Das DPE(Dualität Polarität Einheit) Gewahr-Sein

1. Dualität

Das Leben muss aus der Sicht eines Ich immer wieder neu auseinander genommen sein, bzw. erscheinen. So wie das Ich existentiell der Trennung von Nicht-Ich bedarf, so ist auch die Dualität hinsichtlich aller Dinge innerhalb und außerhalb eines jeden Ichs vorhanden.

2. Polarität

Stehen bei der dualen Sicht die ‚Dinge des getrennten Seins‘ eher gegeneinander, so stehen sie bei der polaren Sicht eher füreinander. 
Ist bei der dualen Sicht eher die immer wieder neue Auseinandersetzung und damit die Trennung im Vordergrund, so ist es bei der polaren Sicht eher das Verbindende, das ‚Und‘, was immer wieder neu im Vordergrund steht.

3. Einheit

Einheit kann von keinem Ich wahrgenommen werden. Einheit ist. 
Das Gewahr-Sein von Einheit ist bezeugendes Bewusstsein ohne jegliche Verhaftung oder Identifikation. Durch das dadurch immer wieder neu beeindruckte Ich formt die Einheit aktuelle und individuelle Konzepte / Theorien / Ideen von Dualität, Polarität und Einheit.

Die aktuellen Theorien durch mich sind:

  • Das Bewusstsein ist in jedem Moment durch jeden Menschen einzigartig dual und polar und eins.
     
  • Jeder Mensch ist eins mit allem was ist und mit allem verbunden und getrennt.
     
  • Da ist Niemand der das versteht oder letztlich verstehen könnte UND da ist durch mich eine Art Gewahr-Sein von Verstehen, dass scheinbar absolut ohne jemanden auskommt, der meint es zu verstehen oder verstehen zu müssen.
UND - jede Art von vermehrtem und/oder neuem Verständnis lässt die Wahrscheinlichkeit steigen, das ‚Geschehen‘ im Hier und Jetzt ‚durch‘ ein Ich einfach sein zu lassen. Durch mich sind momentan folgende ‚Geschehnisse‘ in Seminarform verfügbar: 

  1. Die energetische Terlusollogie
     
  2. Sonne und Mond Qi Gong Walking
     
  3. Das Erde-Sonne-Mond Training
     
  4. Das Erde-Sonne-Mond Heilritual

zu 1.

Einführung in die energetische Terlusollogie

Terlusollogie® ist ein Kunstwort aus Ter-ra, Lu-na und Sol.
Die Erde in Bezug zum Mond und zur Sonne zeigt sehr deutlich die zwei
energetischen Grundbeziehungsformen.
Das Kind Erde wird umfasst / umkreist / umsorgt von Mutter Mond und
bekommt Orientierung / Halt / Bezugspunkt von Vater Sonne.

Samstag:  Annäherungen 

-         das Erde-Sonne-Mond-Gefüge erleben mit sich selbst, Anderen und Anderem

-         die sich daraus ergebenden 2 Grundängste, bzw.
           die 2 Arten des Erschrocken-Seins

-         Thema Aktivität und Passivität bzw. Wollen und Einwilligen

-         Einzel-, Paar- und Gruppenübungen bzgl. Eindringen und Umfassen,
           Verengen und Weiten, Aus- und Einatmen

Sonntag:  Folgerungen 

-         Sensibilisierung für die etwaige eigene angeborene Veranlagung

-         spielerisches Erleben von energetisch lunar oder solar Sein mit Hilfe
           von Partner- und Gruppenkonstellationen

-         Konzept der beiden endlosen Pole (Mikro- und Makrokosmos),
           zwischen denen das Ich-Bewusstsein ‚schwingt / atmet‘

Ausblick

-         bezüglich Partnerschaft, Geschäftsleben, Beziehung mit einem
           sog. Gegenstand wie z.B. einem Musik- oder Sportinstrument

-         Heilung

 

 

Für Organisatoren: alle Seminare außer 4. sind einzeln mit mir buchbar.
Das Ritual bedarf als einzige Ausnahme der Voraussetzung mindestens
ein anderes Seminar (1 - 3) besucht zu haben. 

 

Kontakt:

Michael Scheike

T: 06131-329 48 50 (AB); Fax: - 329 48 52

Mail: jetzt(at)michaelscheike.de

Top